Banner - Detlef Kräck
Bild/Logo
Detlef Kräck

Schornsteinfegermeister
Gebäudeenergieberater  (HWK)
Ihr Partner für Umwelt, Energie & Sicherheit

Energienews


26.02.2020

Broschüre „Besonders sparsame Haushaltsgeräte 2019/20“ abrufbar

Die Broschüre „Besonders sparsame Haushaltsgeräte 2019/20“ des Umweltministeriums wurde überarbeitet und neu aufgelegt. Grundlage der Aktualisierung sind die Marktdaten von Oktober 2019.

Für alle, die neben dem Preis und der Langlebigkeit eines Gerätes auch auf Energieeffizienz und Wasserverbrauch achten, ist die Broschüre eine gute Orientierungshilfe. Ein weiterer Pluspunkt: sparsame Haushaltgeräte schonen die Umwelt und tragen zum Klimaschutz bei.

In der Broschüre sind besonders sparsame Haushaltsgeräte üblicher Bauarten und Größenklassen zusammengestellt und hinsichtlich ihres Strom- und Wasserverbrauchs miteinander verglichen. Gerade die geschätzten Betriebskosten der Geräte nach einer Nutzung von 15 Jahren zeigen, dass sich die Anschaffung besonders sparsamer Haushaltsgeräte lohnt.

Der oft höhere Anschaffungspreis der Geräte macht sich somit bezahlt: z.B. sparen Haushalte mit der effizientesten Gefrier-Kühl-Kombination mit 300 bis 400 Litern Fassungsvermögen gegenüber denen mit dem ineffizientesten Modell in 15 Jahren rund 1000 Euro an Stromkosten. Waschmaschinen mit einem rund 20 Liter höheren Wasserverbrauch pro Waschgang verursachen über eine Betriebsdauer von 15 Jahren 400 Euro Mehrkosten.

Die Broschüre beinhaltet weiter

  • Informationen zu Klimaklassen,
  • Tipps für ideale Aufstellorte,
  • Wissenswertes zur Wahl zwischen Einbaugeräten und Standgeräten.

In Deutschland werden derzeit im Handel etwa 4000 verschiedene Kühl- und Gefriergeräte, 1000 Waschmaschinen, 1900 Spülmaschinen, 500 Wäsche­trockner und 80 Waschtrockner angeboten. Darunter gibt es einige besonders sparsame Modelle, viele mit mittlerem, aber leider auch einige mit relativ hohem Strom- und Wasserverbrauch.

Die Broschüre „Besonders sparsame Haushaltsgeräte 2019/20“ ist abrufbar auf der Website des Umweltministeriums: www.um.baden-wuerttemberg.de




mit freundlicher Unterstützung von Gebäude Energie Berater